Pilotprojekte mit Zukunftswirkung.

Werkstoff Holz.

Holz kommt als Bau- und Werkstoff große ökologische und klimapolitische Bedeutung zu.
Im Vergleich zu anderen Materialien ist Holz ein nachwachsender Rohstoff, der einen wegweisenden
Beitrag zur ressourcenschonenden und nachhaltigen Entwicklung des Bauwesen leistet.

Nachhaltig bauen.

Die zentrale Herausforderung einer nachhaltigen Verkehrspolitik besteht darin, den Verkehr so zu organisieren, dass Mensch, Umwelt und Klima so wenig wie möglich durch den Energie-und Ressourcenverbrauch des Verkehrs belastet werden.

Sinn & Ästhetik.

Durch die Verwendung von Holz entsteht eine neue städtebauliche Gestaltung und ein völlig neues Raumgefühl. Der Werkstoff Holz in den Deckenuntersichten und in den über freispannenden Holzträgern erzeugt durch die Oberfläche und durch die Reflektion von Licht in der Parkebene eine warme, fast wohnliche Atmosphäre. Die innovative Gestaltung dieses Parkhauses wird unsere Sehgewohnheiten verändern.

Story

Wie es zu unserer Zusammenarbeit kam

Planungsauftrag war die Entwicklung eines Quartierparkhauses in der Großwohnsiedlung „Dicker Busch“. Es war gewünscht, dass das Anwohnerparkhaus ökologisch, nachhaltig und mit möglichst natürlichen Materialien errichtet werden soll. Um der Ästhetik der Architektur von 1970 eine starke, den Außenraum neu prägende Geste entgegenzusetzen, haben wir die Aufgabe in der Maxime zusammen gefasst: „Kein Beton, kein rechter Winkel“. So entstand zunächst die Idee eines überdachten Gebäudes mit einer ausdrucksstarken Fassade aus schiefwinkligen Dreiecken und einer offenen Holzlattung. Die bislang frei stehenden PKW werden unsichtbar und von den Balkonen blicken die Bewohner auf die Dachfläche mit extensiver Begrünung.

Während Fassaden aus Holzbaustoffen an Parkhäusern schon realisiert worden sind, ist in Deutschland bislang kein Parkhaus mit einem Holztragwerk und Holzdecken errichtet worden. Für diese Herausforderung galt es …

Am Anfang war …

Die Idee.

Planungsauftrag war die Entwicklung eines Quartierparkhauses in der Großwohnsiedlung „Dicker Busch“. Es war gewünscht, dass das Anwohnerparkhaus ökologisch, nachhaltig und mit möglichst natürlichen Materialien errichtet werden soll. Um der Ästhetik der Architektur von 1970 eine starke, den Außenraum neu prägende Geste entgegenzusetzen, haben wir die Aufgabe in der Maxime zusammen gefasst: „Kein Beton, kein rechter Winkel„. So entstand zunächst die Idee eines überdachten Gebäudes mit einer ausdrucksstarken Fassade aus schiefwinkligen Dreiecken und einer offenen Holzlattung. Die bislang frei stehenden PKW werden unsichtbar und von den Balkonen blicken die Bewohner auf die Dachfläche mit extensiver Begrünung.

We Make

Die Herausforderung .

Während Fassaden aus Holzbaustoffen an Parkhäusern schon realisiert worden sind, ist in Deutschland bislang kein Parkhaus mit einem Holztragwerk und Holzdecken errichtet worden. Für diese Herausforderung galt es eine konstruktive und gestalterische Lösung zu finden. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Bauteile aus Stahl und Beton, wie bei herkömmlichen Parkhäusern verwendet, auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig waren alle normativen Anforderungen an Konstruktion, Brandschutz und Oberflächenschutz zu erfüllen. Baurechtlich ist das Parkhaus eine offene Großgarage.

I am alone, and feel the charm of existence in this spot

Our Legacy .

Durch die Verwendung von Holz entsteht eine neue städtebauliche Gestaltung und ein völlig neues Raumgefühl. Der Werkstoff Holz in den Deckenuntersichten und in den über freispannenden Holzträgern erzeugt durch die Oberfläche und durch die Reflektion von Licht in der Parkebene eine warme, fast wohnliche Atmosphäre. Die innovative Gestaltung dieses Parkhauses wird unsere Sehgewohnheiten verändern.

Der Benutzer des Parkhauses erlebt durch das Material Holz völlig neue Sinneseindrücke. Die Holzdecken und Unterzüge sind gestaltgebend, das warme Licht durch das Holz ist einmalig in einem Parkhaus. Durch die Offenheit der Fassade gibt es jederzeit den Bezug nach außen, was ein Gefühl der Sicherheit vermittelt. Es gibt keine nicht einsehbaren Bereiche, also keine Angsträume. I am alone, 

Our Works .

View All Works

Kundenstimmen.

  • A wonderful serenity has taken possession of my entire soul, like these sweet mornings of spring which I enjoy with my whole heart. I am alone, and feel the charm of existence in this spot, which was created for the bliss of souls like mine. I am so happy, my dear friend, so absorbed in the exquisite sense of me.

    gewobau
    CEO, InDesign
0
Happy Clients
0
Amazing works
0+
Awards winning
0
operated Years

Perfect Design

A wonderful serenity has taken possession of my entire soul, like these sweet mornings of spring which.

Carefully Planned

A wonderful serenity has taken possession of my entire soul, like these sweet mornings of spring which.

Smartly Execute

A wonderful serenity has taken possession of my entire soul, like these sweet mornings of spring which.

Super Team .

A wonderful serenity has taken possession of my entire soul, like these sweet mornings of spring which I enjoy with my whole heart. I am alone, and feel the charm of existence in this spot, which was created for the bliss of souls like mine. I am so happy, my dear friend, so absorbed in the exquisite sense of mere tranquil existence, that I neglect my talents. I should be incapable of drawing a single stroke at the present moment; and yet I feel that I never was a greater.

No personnel found, please create the personnel post to use the item.

Our Expertise .

Interior Design85%
AutoCAD75%
Lighting95%
3D Skills85%

Our Legacy .

A wonderful serenity has taken possession of my entire soul, like these sweet mornings of spring which I enjoy with my whole heart. I am alone, and feel the charm of existence in this spot, which was created for the bliss of souls like mine. I am so happy, my dear friend, so absorbed in the exquisite sense of mere tranquil existence, that I neglect my talents. I should be incapable of drawing a single.

I throw myself down among the tall grass by the trickling stream; and, as I lie close to the earth, a thousand unknown plants are noticed by me: when I hear the buzz of the little world among

Kontakt.

Sie interessieren sich für innovatives Bauen? Schreiben Sie uns eine Email!

Uwe Küstermeier

Ronsdorfer Str. 74 Haus 17

40233 Düsseldorf

+49-211-721 30 721

kuestermeier@holzparken.de

Marco Kolloczek

Maria-von-Linden-Str. 30
45665 Recklinghausen

+49-2361-41926

www.intrakon.de